Auf dem Weg zu einer weltoffenen Kirche

Im Auftrag des Bischofs unterstützt die Hauptabteilung IV Pastorale Konzeption die Verantwortlichen auf allen pastoralen Ebenen, die Zeichen der Zeit wahrzunehmen, sie im Licht des Evangeliums zu deuten und entsprechende pastoralpraktische Konzeptionen zu entwickeln und umzusetzen.
Mit Blick auf die Lebenswirklichkeiten der Menschen und getragen vom Geist des Evangeliums fördert sie eine Seelsorge, die Menschen heute anspricht und der Botschaft Jesu Christi entspricht. Dazu moderiert sie die notwendigen Visions- und Strategieprozesse. Diese Grundlagenarbeit für eine Erneuerung im Glauben und eine Kirchenentwicklung im Dienst des Evangeliums hat sowohl die organisatorische, die inhaltliche wie auch die personelle Seite der Kirche im Blick.  

2015 hat die Diözesanleitung den diözesanen Prozess „Kirche am Ort – Kirche an vielen Orten gestalten“ angestoßen. Er basiert auf dem Zweiten Vatikanischen Konzils, das den Blickwechsel zu den Lebenswirklichkeiten der Menschen in der Welt von heute vollzogen hat.
Maßgeblich ist hierfür das Einüben von geistlichen Haltungen: Vertrauen, Wertschätzen Erwarten, Lassen. Diesem Blickwechsel folgend ist die Kirche der Zukunft eine Kirche an vielen Orten, die profiliert und vernetzt das Evangelium inmitten der Menschen entdeckt, symbolisiert und zur Sprache bringt.
Dafür setzen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Hauptabteilung Pastorale Konzeption ein.